Wohnbebauung Roseggerstraße

Ort:
Innsbruck

Architekt:
Arno Fessler

Mitarbeit:
SONAAR

Wettbwerb:
2014

Auslober:
Innsbrucker Immobilien GmbH



STÄDTEBAU:         DER BAUKÖRPER IST IN SEINER HÖHE GESTAFFELT, ER SCHLIESST
HÖHENGLEICH AN DIE ÖSTLICHE BEBAUUNG AN UND BILDET EINEN MARKANTEN
ECKPUNKT DES GEVIERTS ZUM VILLENQUARTIER  IM WESTEN UND ZUM STRASSENRAUM
IM NORDEN. DIE RÜCKSPRINGENDE FASSADE DES SOCKELS NIMMT DIE FLUCHT DER
PACHERSTRASSE AUF UND GIBT DEM BAUKÖRPER EINE ANGENEHME LEICHTIGKEIT.


STRUKTUR:      DAS ZENTRALE TREPPENHAUS IST EINE LICHTDURCHFLUTETE ZÄSUR, DIE
 VIELFÄLTIGE DURCH- UND AUSBLICKE IN DIE STRASSEN, DEN HOF UND DEN DACHGARTEN
 ERMÖGLICHT. UM DIESES ZENTRUM ORIENTIEREN SICH DIE WOHNUNGEN NACH SÜDEN
 IN DEN RUHIGEN INNENHOF UND NACH WESTEN, MIT FANTASTISCHEM BLICK INS OBERINNTAL.


» Bildgalerie